Alliteration Am Arsch

Alliteration Am Arsch

AAA037 - "Harter Hass"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Folge 37 aufgenommen mit Hunger und Pizzaduft in der Wohnung. In dieser Folge geht vor allem um Aufregen und Sachen die uns auf den Zeiger gehen. Vielleicht ein bisschen viel Hass :D Aber das musste auch irgendwann mal raus :)

Folgt uns gern auf Twitter oder Instagram…da gibt es noch ein wenig mehr Beef im Gewichtskampf.

Die Dietbet findet ihr unter http://dbet.me/wtV1hB heute endet das weigh-in….wenn ich mich nicht irre. Es wird also ernst! 4% in 4 Wochen


Kommentare

Jan
by Jan on 04. Mai 2019
Ich empfehle alles von Derren Brown, Liveshows wie Fernsehsendungen. Es gibt jede Menge auf Youtube, auch in seinem Kanal. Er ist ein Zauberer, Mentalist, Illusionist und macht auch Show-Hypnose. Er gehört allerdings der Skeptiker-Bewegung an und betont immer, dass er keine übersinnlichen/übernatürlichen Fähigkeiten hat, sondern seine Tricks durch Magie, Suggestion, Psychologie, Irreführung und Schaustellerei umsetzt. Also durch geschicktes Einsetzen verschiedener Techniken und langjährige Erfahrung die Ergebnisse erzielt, die von Schwindlern mit fadenscheinigen Erklärungen propagiert werden.
Herr Lohmann
by Herr Lohmann on 03. Mai 2019
Ich hasse zum Beispiel Apps, die aus unerfindlichen Gründen von mir verlangen, ein Konto anzulegen. Schade, Too good to go.
Tobi
by Tobi on 02. Mai 2019
Wo ist denn die Spotify Playlist?
Marcel
by Marcel on 02. Mai 2019
Warum hast Du Frank Turner vorgestellt? ;-) Jetzt kommen ja noch mehr Menschen zu seinen Konzerten! Nein alles gut vielen Dank für eure Musik Vorschläge und euren Hass den ich weitestgehend nachvollziehen kann.
Sandra Admin
by Sandra Admin on 02. Mai 2019
@sternburg Da hast du natürlich völlig recht – deshalb bestelle ich auch nichts zu mir nach Hause, wenn ich es vermeiden kann; lieber warte ich einen Tag länger und hole das dann im Laden ab. Nur sollte der Paketbote nicht das Ziel des „Hasses“ sein, sondern dessen Unternehmen – und wenn man das wirklich ernst meint, ist die einzige sinnvolle Konsequenz, das Bestellen zu vermeiden. Das geht nicht immer, aber man kann es wenigstens versuchen...
Chris
by Chris on 30. April 2019
Mal kurz meine Meinung zur euer Sendung, vorab ich wäre vor Lachen in den Graben gefahren, kann vieles nachvollziehen, aber ich arbeite bei einer Behörde und habe Freunde die bei einer arbeiten. Und leider ist es so, dass immer mehr Personen bei uns ankommen, genau wissen die haben Scheiße gebaut und sich den dollsten Kram ausdenken den man sich vorstellen kann, um ihren Vorteil rauszuholen (so nach den Motto "der Hund hat meine Hausaufgaben gegessen")... aber oft weiß man als die Person auf der anderen Seite, der redet Unsinn und durch solche Leute, fallen ehrliche Leute wie durch du Basti mit der Bahncard auf die Nase, weil oft der Mensch der es bearbeitet verarscht wird und dann einfach irgendwann auf Stur schaltet. Warum soll er sich für Einen einsetzen, wenn ihm zehn Andere verarschen...? Zur euer Punktlich, ihr ärgert euch die, die punktlich in die Pause gehen oder Feierabend machen, aber auch gleichzeitig über Personen die zu spät kommen. Sorry, aber wenn der Laden um 13.00 schließt und ich um 13.01 zuspät komme ist das mein persönliches Pech. Bei der Post z.B. müssen das anliegen der Person auch bearbeitet werden, dass braucht auch Zeit, wenn du Pech hast ein min. viertel Stunde, die du im schlimmsten Fall nicht bezahlt bekommst. Ich sehe das bei mir, ich habe feste Zeiten in den ich meine Pause machen muss, wenn nicht selbst schuld, halbe Stunde Pause wird mir Eiskalt abgezogen. Und dadurch kommt aber auch sowas wie mehr als 10h arbeiten, weil der erste sagt ich bleibe nochmal ein halbe Stunde um Kunden abzuarbeiten, dann wird aus einer halben Stunde, eine Stunde, Kollegen machen mit um nicht doof auszusehen vor den Vorgesetzen und wenn man dann pünktlich Feierabend macht, wird man von Kollegen doof angeguckt. (Alltag in mein alten Berufsleben in Architekturbüros, deswegen geregeltes Behördenleben jetzt)
Walter
by Walter on 30. April 2019
Ich würde auch gerne die Geschichte vom Brötchennazi hören! Ich studiere Lehramt für die Grundschule an der UDE...es ist wirklich unfair, dass die Sek 2 Lehrer viel mehr verdienen. Wir Grundschulstudenten studieren sogar noch 1 Fach mehr als die anderen Lehrämter. Und die Bezahlung ist dagegen unfair as fuck. Ich hasse Bauarbeiter, die sich richtig schön klischeehaft verhalten. Mir hat letztens einer Nachgepfiffen... Am liebsten hätte ich ihm meinen Mittelfinger in sein scheiß Gesicht gerammt, aber das war es mir doch nicht wert. Ich finde Menschen, die Andere nur auf ihr Äußeres reduzieren zum kotzen! So genug aufgeregt... Ich studiere an der UDE (Campus Essen) und da sanieren sie gerade das R11 Gebäude. Die Feuerleitern sind schon montiert. Allerdings enden diese so 1.50m vor dem Boden.... Ihr könntet euch gerne mal über mehr so unlogische Dinge, die euch schon begegnet sind, unterhalten. Ich frage mich immer, was die Leute sich dabei denken. P. S: Super geile Aktion mit den Pizzen 😂😂😂
Ulf
by Ulf on 30. April 2019
Kleiner Tipp, wenn man Songs linken möchte: http://song.link gibt einem eine Seite, die den Song (oder auch das Album) auf div. Streaming Diensten anbietet.
sternburg
by sternburg on 29. April 2019
Eure Website verschluckt alle Zeilenumbrüche. So sieht das doch jetzt aus, als würde ich wild irgendwelchen Unsinn hier hinschreiben (und zwar nur deswegen).
Leni
by Leni on 29. April 2019
In der leeren Bahn den Rucksack neben sich stellen finde ich legitim. Wenn es voller wird, muss er aber natürlich weg. Ich bin Pendlerin und drehe in der DB aber auch regelmäßig durch 🙄 Das mit dem Service kenne ich auch. Ich arbeite hinter der Theke im Musiktheater in Gelsenkirchen, das dürfte ja bekannt sein 😂 Grade da sind teilweise Schnösel die sich für was besseres halt... daa oder sich an der Theke entscheiden was sie möchten. Da dreht man auch halb durch 😑
sternburg
by sternburg on 28. April 2019
Ich empfinde... natürlich keinen Hass, aber sanfte Verachtung gegenüber Menschen, die Hass auf Menschen empfinden, die z.B. an der Supermarktkasse 30 Sekunden länger brauchen als unbedingt nötig. Oder die auch sonst immer so tun, als wäre es eine Zumutung, mal ein paar Sekunden warten zu müssen. Es gibt (außer man ist zu spät dran auf dem Weg zur Arbeit) überhaupt niemanden, der nicht die Zeit hat, mal eine Minute zu warten. Hass empfinde ich auf Menschen, die entgegen § 11 Abs. 1 StVO (und grundlegendem Menschenverstand) im Stau wie die Bekloppten auf Kreuzungen raufballern, von denen sie nicht abfließen können. Also auf sämtliche motorisierten Verkehrsteilnehmer (jedenfalls hier in Berlin). @Sandra Admin: Die Relativierung in Bezug auf die Arbeitsbedingungen der Paketboten ist - wie auch in der Sendung schon angedeutet - völlig richtig. Ich finde es aber immer irritierend, wenn die Reaktion auf diese Erkenntnis in Verständnis für solche Unverschämtheiten besteht. Das Gegenteil sollte aus meiner Sicht der Fall sein: Purer Hass auf riesige Konzerne, die ihre Millionengewinne dadurch erwirtschaften, dass sie ihre Dienstleistung nicht wie bezahlt und vereinbart erbringen. Genauso sehe ich das bei der täglichen Pest von Paketboten, die ihre Karre ständig regelwidrig überall hinkacken und damit routinemäßig andere Menschen belästigen, behindern und gefährden. Und wenn diese Menschen darob Unmut äußern, dann heißt es: "Ja, aber denke doch mal an den armen, ausgebeuteten Boten, du Unmensch! Und überhaupt, Ihr seid doch alle selber Schuld, weil Ihr alles im Internet bestellt!einself" Nein. Das sind Konzerne, deren Geschäftsmodell darin besteht, dass ihre Angestellten (und Subunternehmer) Gesetze brechen. Hashtag: broken capitalism.
Peter
by Peter on 28. April 2019
Ich will die Geschichte vom Brötchennazi hören!
Ein anderer Stefan
by Ein anderer Stefan on 28. April 2019
Musikempfehlung fürs nächste Mal. https://youtu.be/ti36anpPOkA Seid stark, da kommt noch Text welcher euch gefallen könnte.
Sandra Admin
by Sandra Admin on 28. April 2019
Noch ein Punkt zum Lieferboten: gerade da ist es nicht nur die schlechte Bezahlung, sondern oft besteht wirklich das Problem, dass die Routen an manchen Tagen nicht schaffbar sind, wenn man überall klingelt. In der Regel wird dann der Paketschein schon im Auto ausgefüllt und direkt eingeworfen oder man gibt alle Pakete auf einmal beim Nachbarn ab, weil man sonst im Zeitfenster nicht fertig wird – und dann hat man ein richtiges Problem.
Sandra Admin
by Sandra Admin on 28. April 2019
Bezüglich Mindesthaltbarkeitsdatum: das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt nur an, wie lange der Artikel noch „wie neu“ ist und trifft erstmal keine Aussage darüber, ob der Artikel nach dem Ablaufen verdorben/ungenießbar ist – dafür gibt es das „Zu verbrauchen bis“, was bei Fleisch usw. verwendet wird, wo man im Zweifelsfall nicht erkennen kann, ob das Produkt gefährlich verdorben ist. Das war wahrscheinlich auch das Problem bei Bastis Haxen – die unterliegen als Fleischprodukt dieser strengen Regulierung; Sachen mit abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum darf man nämlich durchaus weitergeben und verarbeiten (Tafel, Suppenküchen etc.). Dieser Unterschied ist vielen Leuten leider nicht klar und einer der Gründe, warum Leute so viel wegwerfen...
Kilian
by Kilian on 28. April 2019
Das mit den Tabletts abräumen im z.B. McDonalds sollte man aber auch nicht so einseitig betrachten obwohl ich die Sichtweise verstehen kann. Bei McDonald's gibt es die "Position" der Lobbykraft, welche eigentlich genau für die Sauberkeit des Lobbybereich zuständig ist. Also genau jener Bereich, wo sich die Gäste aufhalten und welche auch das Abräumen der Tabletts vorsieht. Räumt nun jeder Gast seine Tabletts ab, so wird McDonald's, bzw. der entsprechende Franchiser eben diese Stelle einsparen, was dann z.B. den Verlust eines Arbeitsplatzes bei McDonalds zur Folge hat. (Ich räume mein Tablett immer auf, aber schimpfe nicht auf Leute die ihr Tablett stehen lassen..
Stefan
by Stefan on 27. April 2019
Zum Thema Volksmusik und ob die das mögen: Frag doch mal zum Beispiel ob Kiss darauf stehen als geschminkte Hampelmänner auf der Bühne zu stehen. Ist genau wie Volksmusik und andere Unterhaltungsjobs. Wenn man davon leben will biedert man sich so gut man es kann beim Publikum an. Das ist bei manchen Comedians mit Sicherheit auch nicht anders.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.