Moin moin liebe Arschis :)

DER NEUE MERCHSHOP IST ONLINE!!!!!!

Wenn ihr uns einfach nur so was in den Hut werfen, dann nutzt gerne https://www.bunq.me/amarsch oder einfach direkt Paypal.

Ihr braucht einen neuen Klingelton?

Hier findet ihr die Instrumentalversion unseres Intros!

Und hier die Playlist bei Spotify

Vielen Dank für eure Unterstützung und bleibt gesund!

AAA117 - "Fragwürdiger Fleischmusikant"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die heutige Folge von Alliteration am Arsch wird euch präsentiert von Readly. Readly bietet euch die Möglichkeit mehr als 5000 internationale Magazine zu lesen und das beschränkt sich nicht nur auf die aktuellen Ausgaben sondern auch auf deren Archiv.

Das ganze kostet 9,99 € pro Monat (Für einen Account mit bis zu 5 Nutzern) und ist jederzeit einfach kündbar wie zum Beispiel Netflix. Das ganze lohnt sich allein schon für die Gamesstar, PC-Games den Playboy und die Retrogamer :)

Unter www.readly.com/aaa gibt es für euch aktuell 2 Monate für 1,99€ zum testen.

Themen dieser Folge sind Disneyfilme, das letzte Einhorn, Geld, Krankenhäuser und Lobbyismus.


Kommentare

Klugscheißer²
by Klugscheißer² on
kleiner Einwurf zur Cannabis Thematik. Der Konsum ist nicht per se erlaubt, sondern er ist nur nicht verboten, kleiner aber feiner Unterschied. Es gab vor Ewigkeiten eine Ausführung einer höchstrichterlichen Instanz (ich meine es war das Verfassungsgericht), dass der "Zustand" des Rausches nicht verboten werden kann, da damit der berauschte Körper faktisch illegal wäre, unabhängig davon wie dieser Zustand herbei geführt wurde. Das bedeutet es ist nicht verboten sich in Ländern in denen die Substanzen erlaubt, diese zu besorgen, konsumieren und berauscht nach Deutschland zu reisen. Weiter wurde ausgeführt, dass das Recht auf Rausch durch die Freiheit der persönlichen Entfaltung durch das Grundgesetz geschützt ist. Die Regelungen wegen geringe Menge ist ein Verwaltungsakt, welcher der Staatsanwaltschaft das Recht gibt, unter bestimmten Voraussetzungen von einer Strafverfolgung abzusehen um die Gerichte zu entlasten. Die Polizei muss dennoch selbst bei allerkleinsten Mengen (theoretisch sogar Schmandreste in einer Bong) eine Anzeige erstellen. PS: Eine Ausführung ist nur eine schriftliche Stellungnahme zu einer Sachlage, kein rechtliches Urteil.
Christian
by Christian on
Falls ihr einen gute moderne Zeichentrick-/Anime-Serie sucht. Ich habe kürzlich "Der Prinz der Drachen" (The Dragon Prince) auf Netflix gesehen. Sehr modern auch in der Darstellung von LGBTQ und Leute mit körperlichen Einschränkungen. Gute Erzählweise und interessant Story. Insgesamt auch echt starke tiefgreifende Monologe.
Melphas
by Melphas on
Hallo ihr Lieben, Ich hatte damals auch Lehrer, deren Gedankengut mehr als fragwürdig war. Mein Erdkundelehrer, Herr B war ein älterer Erdkundelehrer, der mal eine Weltkarte ausgerollt hat und einen Schüler gebeten hat zu zeigen wo Deutschland sei. Der Schüler konnte Deutschland richtig bestimmen aber für den Herr B. war es trotzdem alles andere als Richtig. Aufgeregt zeigt er auf die Gebiete außerhalb Deutschlands und brüllte rum " Nein! das! ist alles Deutschland nur Russen und Polen haben uns alles weggenommen. Oder Ein Professor in der Maschinenbau Vorlesung der durch den Hörsaal blickt und zu den paar Frauen blickt und meint " Was haben hier Frauen im Hörsaal zu suchen, die gehören an der Herd" Danach erzählte er eine Stunde lang Geschichten über deutsche Stukas, wie toll die waren und wie super das war für ihn als Kind, als die über seinen Kopf im Tiefflug geflogen sind. Vor 20 Jahren, waren solche Trottel mehr vertreten als einem lieb ist. Heute könnte ein Lehrer oder ein Professor solche Aussagen nicht mehr treffen ohne das der geflogen wäre.
Kate
by Kate on
Hallo ihr beiden! Ihr erwähnt in der Folge kurz den Film „Fatman“ ich habe den erst am Sonntag gesehen und muss sagen: Sau geil. Der Film is so absurd das er schon wieder gut ist. Ich musste sehr lachen! Und grundsätzlich: geile Sendung wiedermachen! Grüße Eure Hörerin Kate aus Stuttgart
Regie
by Regie on
Es rumpelt fürchterlich, als würde einer von euch beiden das Mikrofon kneten bzw. mit den Finger darauf trommeln. Hört hier einfach mal ab 37:49 rein, um ein gutes Beispiel zu bekommen. Was macht ihr da? :)
Stefanie
by Stefanie on
Wenn Basti wegen eher kleineren Anlässen im Krankenhaus auf einer normalen Station ist, ist verständlich, warum ihn der durchschnittliche Tagessatz wundert. Dass es aber auch Leute gibt, die viel intensivere Pflege und deutlich teurere Medikamente benötigen, wird dabei übersehen.
Marie-Theres
by Marie-Theres on
Der Mann von Jens Spahn ist Society-Reporter bei der BUNTE-Zeitschrift. Daniel Funke ist sein Name. Pharmaindustrie kommt höchstens bei potentiellen Interviewpartnern ins Spiel. Beim letzten Einhorn bin ich vollkommen eurer Meinung. Die Stimme von Christopher Lee hatte immer was bedrohliches 😱😱😱😱 Danke für eure sonntägliche Hour of Power 👍👍
BWL-Butze
by BWL-Butze on
In seinem Schlussteil mit dem Regen aus Goldpartikeln erklärt Basti den amerikanischen Traum ziemlich treffend: jeder kann es schaffen, aber eben nicht alle.
David
by David on
Das Sounboard darf übrigens gerne da bleiben wo es ist, das war vor Jahren bei Methodisch-Inkorrekt nicht gut und heute ist das immer noch so.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.